Babylon Berlin Poster

„Babylon Berlin“: Alle Sendetermine, Staffel 1 gratis in der Mediathek


Sebastian Werner  

Tom Tykwers Verfilmung des Romans „Der nasse Fisch“ ist die bisher teuerste Serie Deutschlands. Ab sofort ist „Babylon Berlin“ kostenlos im TV, im legalen Stream und in der ARD-Mediathek zu sehen.

„Babylon Berlin“ – Trailer

Babylon Berlin“ ist das gemeinsame Großprojekt von Sky, ARD und Tom Tykwers Firma „X Filme“. Mit einem Rekord-Budget von knapp 40 Millionen Euro wurden unter anderem vier komplette Straßenzüge des Berlins der End-1920er als Studiokulisse in Babelsberg nachgebaut, in denen rund 200 Drehtage lang die Atmosphäre einer exzentrischen, lebenslustigen, aber auch leidgeplagten Weimarer Republik wehte.

„Babylon Berlin“: Die Sendetermine aller Folgen

Die Serie besteht aktuell aus zwei Staffeln à 8 Folgen. Eine dritte Staffel ist bereits in Arbeit. Das Erste zeigt immer mehrere Episoden der Event-Serie am Stück.

Episoden Termine
Staffel 1 – Folge 1 bis 3 Sonntag, 30.09.2018, 20:15 – 22.30 Uhr
Staffel 1 – Folge 4 bis 6 Donnerstag, 04.10.2018, 20:15 – 22.30 Uhr
Staffel 1 – Folge 7 & 8 Donnerstag, 11.10.2018, 20:15 – 21.45 Uhr
Staffel 2 – Folge 1 & 2 Donnerstag, 18.10.2018, 20:15 – 21.45 Uhr
Staffel 2 – Folge 3 & 4 Donnerstag, 25.10.2018, 20:15 – 21.45 Uhr
Staffel 2 – Folge 5 & 6 Donnerstag, 01.11.2018, 20:15 – 21.45 Uhr
Staffel 2 – Folge 7 & 8 Donnerstag, 08.11.2018, 20:15 – 21.45 Uhr

„Babylon Berlin“ kostenlos im Live-Stream schauen

Die Serie könnt ihr gratis und legal über die Homepage der ARD empfangen. Der Online-Stream wird in HD und wahlweise mit Untertiteln angeboten. Seid ihr unterwegs, dann könnt ihr „Babylon Berlin“ über die offizielle ARD-App auf dem Smartphone oder auf dem Tablet verfolgen. Die App ist kostenfrei im Google Play Store und im verfügbar. In der App könnt ihr auch alle anderen öffentlich-rechtlichen Sender live empfangen.

„Babylon Berlin“: Ganze Staffel in der Mediathek sehen

Wer eine Folge verpasst hat oder wissen möchte, wie es weitergeht, der wird Online fündig: Die komplette erste Staffel ist gratis in der ARD-Mediathek abrufbar. Ab dem 18. Oktober wird dann wahrscheinlich auch die komplette Staffel 2 hinzukommen. Neben den Episoden stehen in der Mediathek zudem zahlreiche Hintergrundinformationen zur Verfügung, wie beispielsweise Interviews mit den Beteiligten vor und hinter der Kamera sowie Making-of-Videos.

Bei Sky Go und Sky Ticket Entertainment, wo die Serie bisher exklusiv zu sehen war, ist „Babylon Berlin“ seit dem 30. September 2018 nicht mehr zu finden. Netflix hat die Serie ebenfalls nicht im Programm. Wer möchte, kann die 1. Staffel derzeit für 20 Euro bei  und  kaufen.

Das sind die 25 teuersten Serien aller Zeiten!

Zurück ins Deutschland der 1920er – Handlung & Hintergrund von Tykwers Roman-Adaption

Berlin zwischen Glamour und Gosse

Das Berlin von 1929 ist eine Stadt der Kontraste: Nachts glitzern die Goldenen Zwanziger wie der Champagner in den Kristallgläsern einer Minderheit in Feierlaune, bis das Sonnenlicht die von Armut gekennzeichneten Lebensumstände einer Mehrheit wieder zu Tage fördert. Die Stimmung kann ebenso ausgelassen wie verzweifelt sein und pendelt zwischen Extremen. Die Bewohner und Gewohnheiten der Stadt spiegeln den gesellschaftlichen Umschwung der noch jungen Weimarer Republik, die mit der drohenden Weltwirtschaftskrise vor ihre größte Herausforderung gestellt wird.

„Der nasse Fisch“ von Volker Kutscher als Vorlage

Basierend auf dem ersten Buch (2007) von Volker Kutschers erfolgreicher Krimi-Reihe, folgt die Auftaktstaffel von „Babylon Berlin“ den Ermittlungen von Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch aus „Fack Ju Göhte 2“) in die Berliner Unterwelt. Der Mordfall innerhalb eines Pornorings führt in die verstrickten Kreise der Mafia, die über Prostitution hinaus auch den Drogenhandel, Waffengeschäfte und korrupte Politiker kontrolliert.

Zwischen den kommunistischen Maidemonstrationen und dem aufkeimenden Nationalsozialismus wird Rath, seinem Kollegen Bruno Wolter (Peter Kurth) und der emanzipierten Stenotypistin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries) die Wahrheitsfindung schwer gemacht und von politischem Kalkül durchkreuzt.

Krimi-Quiz: Erkennt ihr 13 Serien anhand der Tatorte?

Der Cast von „Babylon Berlin“: Schauspiel-Größen in der Serien-Besetzung

Unter der Koordination des Produzenten Stefan Arndt (X Filme) inszeniert der seit „Lola rennt“ und „Cloud Atlas“ international erfolgreiche Regisseur Tom Tykwer seine erste TV-Serie. Jungdarsteller Liv Lisa Fries und Volker Bruch besetzen die Hauptrollen. Ihnen zur Seite stehen deutsche Schauspielgrößen wie Benno Fürmann, Hannah Herzsprung, Lars Eidinger, Peter Kurth, Karl Marcovics, Ernst Stötzner und Matthias Brandt in Nebenrollen. Die litauische Schauspielerin Severija Janušauskaitė verkörpert die Sängerin Nikoros und singt den Titelsong der Serie. Eine Armada von 500 Komparsen komplettiert das Bild der lebendigen Stadt.

News und Stories

Kommentare